Der externe Brandschutzbeauftragte übernimmt als externer Berater alle wichtigen Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes in Ihrem Unternehmen und ist verantwortlich für die laufende Brandschutzbetreuung

Die Verhütung von Bränden und die Bekämpfung von Entstehungsbränden sind Aufgaben, die von allen Mitarbeitern im Unternehmen geschultert werden müssen. Damit das Wirken der einzelnen Personen aufeinander abgestimmt und der Brandschutz effektiv gestaltet werden kann, ist eine Organisation notwendig, die durch eine dafür qualifizierte Person aufgebaut und überwacht wird. Hier kommt der Brandschutzbeauftragte ins Spiel.

Brände stellen nicht nur eine Gefahr für Leib und Leben dar, sondern verursachen oft auch hohe Sachschäden. Mitunter können sogar ganze Unternehmen in existenzbedrohende Situationen kommen – gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind hiervon besonders häufig betroffen. Denn die Folge eines Brandereignisses können Kürzungen der Versicherungsleistungen, Verlust von Aufträgen und Kunden bis hin zur Betriebsschließung sein.

Zur Minimierung des Risikos sollte eine Brandschutzorganisation aufgebaut werden, die aus qualifizierten und unterwiesenen Personen besteht, die im Brand- und Alarmfall bestimmte und ihnen zugewiesene Aufgaben übernehmen sowie durchführen. Aufgebaut, überwacht und beraten wird die Brandschutzorganisation durch den Brandschutzbeauftragten.

Sofern keine fachkundige Person im Unternehmen zur Bestellung des Brandschutzbeauftragten verfügbar ist oder hierfür nicht abgestellt werden kann, so kann dieser Aufgabenbereich durch einen externen Brandschutzbeauftragten übernommen werden.

Zwar besteht arbeitsschutzrechtlich für Unternehmen bzw. Arbeitgeber keine generelle Verpflichtung zur Bestellung eines Brandschutzbeauftragten (§ 3 ArbSchG), doch einige Länderverordnungen/-richtlinien schreiben die Bestellung einer für den Brandschutz verantwortlichen Person zwingend vor (z.B. die Industriebaurichtlinie ab 5.000m² Liegenschaftsgröße). Auch Versicherungen (z.B. Feuerversicherung) setzen einen Brandschutzbeauftragten in den Versicherungsbedingungen oftmals voraus.

Der (externe) Brandschutzbeauftrage ist zentraler Ansprechpartner für alle Brandschutzfragen im Betrieb und unterstützt sowie berät in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im betrieblichen Notfallmanagement. Er nimmt u.a. folgende Aufgaben wahr:

  • Erstellung und Fortschreibung der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)
  • Beurteilung und Beratung der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen
  • Beratung zur Ausstattung von Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und der Auswahl der geeigneten Löschmittel
  • Kontrolle der Flucht-, Rettungs-, Feuerwehr- und Alarmpläne auf Aktualität
  • Planung, Organisation und Durchführung von Räumungs- und Brandschutzübungen
  • Mitwirkung bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
  • Durchführung von Brandschutzbegehungen
  • Mitwirkung bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und Anforderungen des Feuerversicherers
  • Unterstützung bei Gesprächen mit Behörden, Feuerwehren, Versicherungen, Berufsgenossenschaften, Gewerbeaufsichtsämtern etc.
  • Dokumentation aller Tätigkeiten im Brandschutz

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen den Brandschutzbeauftragten aus den Reihen der eigenen Mitarbeiter bestellen. In der Praxis stehen dem aber oft organisatorische Hürden und fehlende Fachkenntnis entgegen. Durch den Einsatz eines externen Brandschutzbeauftragten, der wie ein Freelancer bzw. freier Mitarbeiter einsetzbar ist, entstehen einige Vorteile:

  • alle wichtigen Aufgaben des Brandschutzes werden optimal wahrgenommen und bieten somit maximale Sicherheit
  • der externe Brandschutzbeauftragte hat große Erfahrung im Umgang mit Behörden, Feuerwehr, Berufsgenossenschaften und Versicherungen
  • er verhindert innerbetriebliche Spannungen, da die Lösungsfindung durch einen unabhängigen Ansprechpartner und sachbezogen erfolgt
  • es entfallen Fortbildungskosten sowie weiterbildungsbedingte Abwesenheit der eigenen Mitarbeiter
  • Ihre Mitarbeiter können die Arbeitskraft weiterhin vollständig in ihre vorgesehenen Aufgaben einbringen
  • durch Bündelung der Brandschutzkompetenz gibt es nur noch einen zentralen Ansprechpartner für den innerbetrieblichen Brandschutz
  • Vorbeugung vor Betriebsblindheit
  • planbare Kosten und Vertragslaufzeiten

Gerne beraten wir Sie zu den Möglichkeiten, die sich im Rahmen der Bestellung als externer Brandschutzbeauftragter ergeben. Als praxisorientierter Anbieter bieten wir auch weitere Leistungen, die für eine Effizienzsteigerung Ihres Brandschutzes maßgeblich sind.

ANFRAGE STARTEN

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Vorhaben – schnell, kompetent & unverbindlich.

Standort Passau

Tel: +49 851 9883123 – 0
info@ib-irl.de

Standort Regensburg

Tel: +49 9402 983813 – 0
info@ib-irl.de